Tilsiter Straße

Die am Südufer der Memel gelegene Stadt Tilsit in Ostpreußen gehört seit 1945 zur UdSSR, jetzt Rußland. – Im Jahre 1807 kam in Tilsit der Friede zwischen Frankreich und Rußland sowie Preußen durch die Gespräche von Königin Luise mit Napoleon zustande. –

Memelstraße

Memel ist eine Hafenstadt am Ausgang des Kurischen Haffs an der Ostsee. Das früher zu Ostpreußen gehörende Gebiet nördlich des Flusses Memel (Njemen) bzw. Ruß fiel durch den Versailler Vertrag an Litauen. Der Hafen – lit. Klaipèda – ist jetzt ein wichtiger

Marienburger Weg

Die westpreußische Stadt Marienburg – an der Nogat, Mündungsarm der Weichsel, gelegen – gehört seit 1945 zu Polen. Die Marienburg ist die größte Burganlage in Europa. Sie war von 1309 bis 1457 Residenz des Hochmeisters des Deutschen Ordens.“Nv.: Städte in West- und

Königsberger Straße

Die Hafenstadt Königsberg – am Pregel nahe der Mündung ins Frische Haff gelegen – gehört seit 1945 zur UdSSR, jetzt Rußland und wurde in Kalingrad umbenannt. Die Gründung des Deutschen Ordens war seit 1457 Sitz der Hochmeister. Im Jahre 1701 wurde hier

Insterburger Weg

Insterburg, im Nordteil von Ostpreußen am Pregel gelegen, gehörte seit 1945 zur UdSSR, jetzt zu Rußland.“Nv.: Städte in West- und Ostpreußen“

Elbinger Weg

Die ostpreußische Stadt Elbing mit 118.000 Einwohnern gehört als Folge des 2. Weltkrieges zu Polen. (zu Tannenberg: siehe Tilsiter Straße)“Nv.: Städte in West- und Ostpreußen“

Danziger Straße

Die Hansestadt Danzig – 1309 vom Deutschen Orden erworben, Mitte des 15. Jahrhunderts unter polnischer Lehnshoheit – fiel 1793 an Preußen. Durch den Versailler Vertrag erhielt sie im Jahre 1920 den Status einer Freien Stadt. 1939 bis 1945 dem Deutschen Reich eingegliedert