Eberhard-Gerstel-Platz*

Mülheim

Erfinder, Gründer der Gerstel GmbH & Co. KG * 1927 † 2004

Der Eberhard-Gerstel-Platz liegt im Bereich des Siemens-Technologie-Parks im Bezirk Eppinghofen. Er wurde auf Vorschlag der BV1 der Stadt  nach dem Firmengründer benannt.

Eberhard Gerstel (geboren 1927, gestorben 2004) war ein versierter Feinmechanikermeister und Werkstattleiter am Max-Planck-Institut. Er baute dort nach Vorlagen labortechnische Messgeräte und Apparaturen. Da es an praxistauglichen Geräten fehlte, die Ideen aber existierten, ergriff er die Initiative und gründete in einer Garage im Jahre 1967 in Mülheim die Firma „Labormechanik Gerstel“, die später in GERSTEL GmbH & Co KG umfirmierte und heute am Eberhard-Gerstel-Platz 1 in Mülheim residiert.

Eberhard Gerstel gelang der große Durchbruch in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts, als automatische Trenntechniken zur Analyse gasförmiger Substanzgemische an Bedeutung gewannen, um die zunehmend von Autoabgasen belastete Luft zu untersuchen. Der Name Gerstel wurde damals zum Inbegriff für Höchstleistung und Qualität.

Nach der Jahrhundertwende wurde das Unternehmen zweimal unter die „TOP 100„ der innovativsten deutschen Mittelständler gewählt. Mit dem Bekanntheitsgrad wuchs die Nachfrage nach der GERSTEL-Technologie im In-und Ausland. Heute hat die Firma Tochtergesellschaften in den USA, der Schweiz und Japan. In weiteren 70 Ländern wird GERSTEL durch Distributoren repräsentiert. Heute führen die Söhne Eberhard G. Gerstel und Holger Gerstel das Unternehmen.
Stand: 2008

Historie:

  • 28.08.2006 - Eberhard-Gerstel-Platz
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner