Eichendorffstraße*

Mülheim

Joseph, Deutscher Dichter * 1788 † 1857

…zweigt als kleine Nebenstraße im Dichterviertel von der Scheffelstraße ab und ist benannt nach dem bekanntesten deutschen Dichter aus der Zeit der Hochromantik.
Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff wurde am 10.3.1788 auf Schloss Lubowitz (nahe Ratibor) in Oberschlesien geboren. Er studierte Jura in Breslau und Halle. In Heidelberg schloss er Bekanntschaft mit den Romantikern Clemens Brentano und Achim von Arnim. Teilnahme an den napoleonischen Freiheitskriegen; In der Nähe von Oppeln verbrachte er seine letzten Lebensjahre. Am 26.11.1857 erlag er einem Krebsleiden.

Eichendorff gilt auch heute noch als einer der bedeutendsten deutschen Lyriker. Er hinterließ eine große Anzahl von Gedichten, Romanen, Erzählungen und Theaterstücken. Es ist typisch für viele Werke des Dichters, dass sie auf Grund seiner starken Bindung zum Glauben häufig in einem religiösen Zusammenhang stehen. Seine bewusst in einfachen Formen und Sprache gehaltenen Verse wurden vielfach vertont („Oh Täler weit oh Höhen“). Die Novelle „Aus dem Leben eines Taugenichts“ gilt als Höhepunkt der Romantik.

Historie:

  • 27.05.1999 - Eichendorffstraße
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner