Elbestraße

Speldorf

Im Jahre 1966 kaufte die Stadt ein 800.000 m² großes Gelände im Hafengebiet. Die zur Ansiedlung neuer Industrie- und Gewerbebetriebe notwendigen Erschließungsstraßen wurden nach den für die Schiffahrt bedeutenden Strömen Rhein und Elbe sowie deren Nebenflüssen benannt. Die Erschließung des Hafengebietes war ein entscheidender Schritt zur Umstrukturierung der Mülheimer Wirtschaft, nachdem im gleichen Jahr die letzte Schachtanlage Rosenblumendelle stillgelegt worden war. Die Elbe mit einer Länge von 1114 km, davon 765 km in Deutschland, entspringt in Böhmen, durchstößt das Elbsandsteingebirge, fließt durch Sachsen-Anhalt, auf der Grenze zwischen Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern / Schleswig-Holstein und mündet nach dem Passieren von Hamburg in die Nordsee.“Nv.: Deutsche Flüsse“

Historie:

  • 17.07.1967 - Elbestraße
Cookie Consent mit Real Cookie Banner