Georgstraße

Mülheim

Ob der Landgraf Georg Wilhelm von Hessen-Darmstadt, der mit Marie Luise Albertine, Herrin von Broich verheiratet war, oder der Sohn Georg Carl Namensgeber war, ist nicht belegbar. Vielleicht war dies eine Referenz an den früheren Sitz der Broicher / Mülheimer Gerichte auf Schloß Broich: an der Georgstraße hatte im Jahre 1902 das preußische Amtsgericht ein neues Dienstgebäude bezogen. – Vor dem Ausbau der Georgstraße war die Trasse mit der heutigen Zunftmeisterstraße eine Eisenbahntrasse: Nach jahrelangen Verhandlungen mit der Stadtverwaltung und den Anliegern hatte im Jahre 1873 die Friedrich-Wilhelms-Hütte ein Anschlußgleis in Betrieb genommen, das im Bereich der heutigen Max-Kölges-Straße von der Rheinischen Bahn abzweigte. Wegen der hinderlichen Auswirkungen einer dritten Eisenbahn in der Innenstadt wurde die Anschlußbahn 1887 aufgegeben und durch einen Anschluß vom Bergisch-Märkischen Bahnhof (heute Mülheim-West) ersetzt. (94)

Historie:

  • 1899 - Georgstraße
Cookie Consent mit Real Cookie Banner