Gertrudstraße

Dümpten

Im Jahre 1824 wurde der zur Zeche Ver. Sellerbeck gehörende Schacht Gertrud abgeteuft. (98) – In der ‚Chronik von Dümpten‘ wird die „bekannte“ Gertrud Kleinebrink genannt, die an der Ecke der heutigen Gertrudstraße / Talstraße ein kleines Häuschen gehabt haben soll. (27) Ob ein Zusammenhang zwischen dem Straßennamen und dem Schachtnamen besteht, kann nicht belegt werden.“Nv.: Bergbau“

Historie:

  • 01.01.1911 - Gertrudstraße
Cookie Consent mit Real Cookie Banner