Mausegattstraße

Holthausen

Das Flöz Mausegatt, soviel wie Mauseloch, soll seinen Namen bekommen haben, weil es wegen geologischer Störungen Ähnlichkeit mit dem gewundenen Gang einer Feldmaus hat. (15) Ob es hier – wie oft gesagt wird – besonders viele Mäuse gab, sei dahingestellt. – In den Jahren 1900 bis 1905 wurde hier die jetzt unter Denkmalschutz stehende Siedlung der Zeche Wiesche errichtet.“Nv.: Bergbau“

Historie:

  • 1902 - Feldstraße
  • 10.07.1914 - Mausegattstraße
Cookie Consent mit Real Cookie Banner