Stiftstraße

Holthausen

Die Namensgebung an dieser Stelle ist rätselhaft: im Adreßbuch 1922 steht, daß sich an dieser Straße die ‚Anna und Gertrud Schmitssche Waisenstiftung‘ befände. Das ist ja aber bekanntlich nicht der Fall: die ersten Gebäude dieser Stiftung wurden 1873/74 auf dem Grundstück an der Dohne errichtet, auf dem die Stiftung sich noch heute befindet. In den Stadtplänen von 1885 bis 1910 ist links vom Stiftungsgebäude an der Dohne eine mit Stiftstraße bezeichnete Verbindung zum Scharpenberg vorgesehen, die jedoch nicht gebaut worden ist. Die heutige Stiftstraße ist im Stadtplan 1914 dargestellt, der zur Benennung vom 10.07.1914 gehört. Die im Verzeichnis vom 01.01.1911 genannte Stiftstraße kann wohl noch die an der Dohne gewesen sein, denn die ersten Häuser an der heutigen Stiftstraße wurden 1912 gebaut. Bei seiner Erläuterung hat der Verfasser des Adreßbuches diese Namensverschiebung wohl nicht bemerkt. Die ‚Gertraud und Anna Schmits’sche Waisenstiftung‘ ist am 01.12.1873 begründet worden. Sie hatte „… den Zweck, unbemittelten, verwaisten Kindern … eine Erziehungsstätte für das Leben unentgeltlich zu bieten.“ (Stadtarchiv Mülheim an der Ruhr, 1170/293)

Historie:

  • 01.01.1911 - Stiftstraße
  • 10.07.1914 - Stiftstraße
Cookie Consent mit Real Cookie Banner