Styrumer Schloßweg

Styrum

Der im Rahmen der Landesgartenschau MÜGA ’92 angelegte Styrumer Schloßweg verbindet den von Saarn über Broich nach Styrum führenden Fuß- und Radweg mit Schloß Styrum. (siehe: Broicher Damm) Der bereits im 11. Jahrhundert erwähnte Oberhof Styrum wird 1289 zu einer befestigten Anlage ausgebaut. Erweiterungen und Umbauten im 14., 15. und 17. Jahrhundert lassen eine Burg und die barocke Schloßanlage Styrum entstehen. Einige Jahre nach der Aufhebung des Lehnswesens (1809) kaufte 1836 der ehemalige Rentmeister von Styrum, Dr. Marcks, die Besitzung, seine Erben verkauften sie an einen Gutsbesitzer. Von diesem erwarb 1890 August Thyssen das Schloß und baute es für General-Direktoren seiner Firma aus, wobei es das heutige Aussehen erhielt. Durch Schenkung fiel im Jahre 1959 das Schloß an die Stadt Mülheim an der Ruhr, die hier eine Altentagesstätte einrichtete. Nach Umbauten im Rahmen der MÜGA ’92 befinden sich jetzt im Schloß eine Begegnungsstätte, sechs an Künstler vermietete Ateliers und ein Restaurant. (35, 75) (siehe: Limburgstraße)“Nv.: Schloß Styrum“

Historie:

  • 1822 - Weg von Alstaden
  • - nach Mülheim
  • - Hafenstraße
  • 01.02.1900 - weggefallen
  • 10.07.1914 - Styrumer Schloßweg
  • 24.09.1990 -
Cookie Consent mit Real Cookie Banner