Kortumstraße

Mülheim

Schriftsteller, * 1745 † 1824

Der Arzt und Dichter Carl Arnold Kortum wurde an der Kettwiger Straße geboren. Nach dem Medizinstudium in Duisburg und Berlin war Kortum ab 1770 als Bergarzt in Bochum tätig. Er verfasste zahlreiche medizinische Schriften. Überdauert haben seine humorigen, satirischen Schriften. Sein bekanntestes Werk ist die Jobsiade, die 1784 unter Titel „Leben, Meynungen und Thaten von Hieronimus Jobs, dem Kandidaten“ erschien. Ein Denkmal wurde an der Friedrichstraße Ecke Delle errichtet. Die Mülheimer Bürgergesellschaft „Mausefalle“ verleiht an verdiente Bürger der Stadt eine Figur des „Jobs“. (4)

Historie:

  • 1936 - Kortumstraße
Cookie Consent mit Real Cookie Banner