Wallstraße

Mülheim

Im Verlauf der unteren Wallstraße fließt unterirdisch der vom Dickswall durch den Kohlenkamp her kommende Rumbach. Vor der Überwölbung um 1840 war die Wallstraße ein eher schmaler Weg neben dem Rumbach (Urkarte 1822). Der Name Dickswall wird ja seit alters her mit dem Rumbach in Verbindung gebracht. Das Wort ‚wallen‘ wird im Etymologischen Wörterbuch mit ’sprudeln, bewegt fließen‘ übertragen. In der Tat floß der auch Gewaltbach genannte Rumbach so stark, daß er mehrere Mühlen treiben konnte. (siehe: Dickswall) So liegt der Gedanke nahe, daß auch die Wallstraße dem wallenden Rumbach ihren Namen verdankt, denn einen Wall im Sinne einer Grenzmarkierung oder einer Befestigung hat es hier nie gegeben. (63)

Historie:

  • 1822 - Wallstraße
  • 11.01.1859 - Wallstraße
Cookie Consent mit Real Cookie Banner