Leineweberstraße

Mülheim

Seit dem 17. Jahrhundert sind in Broich (und Mülheim) ‚Spinner und Weber‘ nachgewiesen. (33) Auch Gerhard Tersteegen hat den Beruf eines Leinewebers sowie das Bandwirken gelernt. (siehe: Tersteegenstraße) Schon lange Zeit davor werden Walkmühlen erwähnt. (59)

Am Ende des 18. Jahrhunderts entstehen dann Fabriken, wie die ‚Druckerei, Spinnerei und Weberei‘ von Troost. (siehe: Trooststraße) Um 1831/33 gab es neben anderen alleine 61 Leinenwebstühle. (59) Ob auch an der Leineweberstraße direkt Leineweber ansässig waren, ist nicht belegt. Im Adreßbuch 1860 sind hier ein Kleidermacher und eine Strickerin erwähnt.

Historie:

  • 1821 - Leineweber Straße / Mühlenstraße
  • 1843 - Leineweber Straße / Bachstraße
  • 11.01.1859 - Leineweberstraße/ Bachstraße
  • 1881 - Leineweberstraße/ Kurze Straße/Bachstr.
  • 14.12.1954 - Leineweberstraße
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner