Stinnes-Platz*

Fulerum

Stinnes AG, gegründet 1808 durch Mathias Stinnes

Der Stinnes-Platz wurde zu Ehren eines großen in Mülheim ansässigen Unternehmens benannt. Damit hat der Hauptsitz der Stinnes AG jetzt auch die Anschrift Stinnes-Platz 1.

Mathias Stinnes, kam am 4. März 1790 als vierter Sohn des Ruhrschiffers Hermann Stinnes und dessen Ehefrau Margaretha, geborene Werntges, in der Herrschaft Broich zur Welt.

Fleiß, Zuverlässigkeit und Risikobereitschaft machten ihn zum größten deutschen Binnenreeder. Bereits 1820 gehörten zum Konzern Mathias Stinnes vier Bergwerke und 36 Bergwerksbeteiligungen. Bereits 1829 unterstützte er den Bau der Aktienstraße. Als Mathias Stinnes 1845 starb, galt er als größter Reeder zwischen Koblenz und Amsterdam. In einem Nachruf hieß es: „ Für Mülheims Zukunft hat er kühn gestritten, für Mülheims Zukunft hat er viel gelitten“. Seinen Söhnen Mathias d.J. (1817–1853), Gustav (1826–1878) und seinem Enkel Hermann Hugo (1842–1887) hinterließ er die größte deutsche Handelsflotte, Beteiligungen an vierzig Bergwerken sowie umfangreichen Landbesitz.

Hugo Stinnes kam am 12. Februar 1870 als zweiter Sohn von Hermann Hugo Stinnes und seiner Frau Adeline, geb. Coupienne in Mülheim an der Ruhr zur Welt. 1887, in dem Jahr, in dem Hugo sein Abitur bestand, starb sein Vater.  Aufgrund von Uneinigkeiten mit dem Geschäftsführer, seinem Vetter Gerhard Küchen, machte sich Stinnes im Alter von 23 Jahren mit finanzieller Hilfe seiner Mutter und weiteren Familienangehörigen selbständig. 1903 begann er seinen eigenen internationalen Handelskonzern aufzubauen. „Was für mich Kredit ist, sind für euch Schulden“, mahnte Hugo Stinnes 1924 auf dem Sterbebett. Der Kaufmann aus Mülheim an der Ruhr schuf eines der größten Konzerngeflechte Europas.  Er war an 4.554 Betrieben in fast 3.000 Produktionsstätten beteiligt. Bereits ein Jahr nach seinem Tod zerfiel das Firmenimperium. Seine Erben waren den Herausforderungen nicht gewachsen.

Überlebt aber hat das Sprichwort; „Das walte Hugo“

Historie:

  • 01/02/02 - Stinnes-Platz
Cookie Consent mit Real Cookie Banner