Einweihung des Mahnmals für die NS-Opfer im Luisental

Der vom Düsseldorfer Bildhauer Josef Rübsam geschaffene Bronzemann in Ketten, der an einen KZ-Häftling erinnern soll, ist in den letzten fünf Jahrzehnten zu einem Symbol für die Erinnerung an die Opfer des NS-Terrors geworden. In der Regel sind es heute nur eine

Karl-May-Festspiele in Mülheim an der Ruhr

Im Sommer des Jahres 1971 hatte die Mülheimer Bevölkerung die Möglichkeit, in der Freilichtbühne an der Dimbeck ihre eigenen Karl-May-Festspiele genießen zu dürfen. Vom 25. Juni bis 31. Juli inszenierte Wulf Leisner dort mit großem Aufwand „Das Geheimnis der Bonanza“ mit Heinz Ingo Hilgers (Winnetou) und

/

Die Freilichtbühne an der Dimbeck

Die Freilichtbühne an der Dimbeck erfreut sich heute größerer Beliebtheit denn je. Nicht zuletzt dank des im Mai 2000 gegründeten Fördervereins finden dort wieder regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt. Nach Jahren des Dornröschenschlafes ist es gelungen, die Bühne erneut zum Leben zu erwecken.

/

Das Brauwesen in Mülheim an der Ruhr

Die Entwicklung des Brauwesens in Deutschland im 19. Jahrhundert ist geprägt durch den Wechsel vom obergärigen zum untergärigen Bier. Obwohl auch das untergärige Brauverfahren seit langem bekannt war, blieb bis dahin das obergärige Bier die vorherrschende Biersorte. Gegen Mitte des 19. Jahrhunderts

Begegnung mit einem Mülheimer Bürgermeister

Im Urlaub kommt es hin und wieder zu Zufallsbegegnungen mit Bekannten, Nachbarn, Schulfreunden … So erging es auch mir im letzten Urlaub. Geschehen im Mai 2024 während eines Spaziergangs durch Dessau (Sachsen-Anhalt), von 1863 bis 1934 Hauptstadt des Herzogtums Anhalt, später Freistaat

1 2 3 7