Erste Gaslaternen in Mülheims Straßen

Der 22. Januar 1856 gehört zu den helleren Tagen der Stadtgeschichte. Denn an diesem Tag geht den Mülheimern ein Licht auf. Dafür sorgen 60 Gaslaternen, die jetzt Mülheims Hauptstraßen und Plätze beleuchten. Ein am Vortag rechtskräftig gewordener Vertrag mit der Berliner Firma

Französische Soldaten besetzen die Stadt Mülheim

Wenn sich Deutsche und Franzosen heute in Mülheim begegnen, tun sie dies in Freundschaft, etwa im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Tours. Von Freundschaft kann keine Rede sein, als 1000 französische Soldaten am 10. Januar 1923 in Mülheim einmarschieren. Mit dem Zug treffen

/

Die Eröffnung der Stadthalle

Für die Mülheimer ist sie ihre gute Stube. Wer auf ihre Ruhrufer-Terrasse schaut, den erinnert sie an einen venezianischen Palazzo: die Stadthalle. Kein Wunder, dass die Zeitgenossen angesichts des Prachtbaus, den die Rathaus-Architekten Hans Großmann (1879-1949) und Arthur Pfeifer (1879-1962) mit ihrem

Die Gründung der Firma Wissoll

Neujahr steht für Anfang. Am Neujahrstag 1867 beginnt an der Mülheimer Ruhrstraße eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte. Denn dort gehen Wilhelm und Louise Schmitz-Scholl mit ihrem Kolonialwarenhandel an den Start. Geld verdienen sie vor allem mit dem Verkauf von Kaffee, Tee und Kakao. Die

Als die erste Pferdebahn der Zeche Sellerbeck fuhr

Wer glaubt, dass Proteste und Bedenken gegen Baumaßnahmen eine Erscheinung der postmodernen Bürgergesellschaft seien, irrt. Bevor die Sellerbecker Pferdebahn, gewissermaßen als eine Vorläuferin der späteren Eisenbahn, am 15. Januar 1839 zum ersten Mal Kohle von der Dümptener und Winkhauser Zeche Sellerbeck zur

1 2 3 4 7